20.6.13

Mit ganzem Herzen in Moldawien

Das Gartentor quietscht, als wir es öffnen. Wir treten in einen kleinen Hof, der nur aus Erde und losen Steinen besteht. Eine ältere Frau schleppt sich aus dem Haus und führt uns, auf einen Stock gestützt, in ihren Garten. Auf einem kleinen Acker zeigt sie uns, wie wir die Kartoffeln, die wir mitgebracht haben, anpflanzen sollen. Ich nehme eine Hacke und mache gleich große Löcher in die weiche Erde. Die jetzt schon warme Morgensonne knallt auf uns herunter. Die Hacke in meiner Hand wird mit jedem Loch schwerer, aber ich arbeite weiter. Gegen Mittag haben wir es geschafft. Wir bekommen kühlen Kompott und Kekse zur Stärkung. Mit einem großen Strahlen im Gesicht, kann die alte Dame nicht aufhören uns zu danken. Ich bin glücklich, ihr geholfen zu haben und so von Gott gebraucht worden zu sein.

Jemima

No comments:

Post a Comment